Home Aktuell Flugbetrieb Termine Galerie Impressum
MFG Aach/Hegau e.V
MFG Aach/Hegau e.V
Flugzeiten   An Werktagen von 15:00 bis 19:30, aber nicht länger als bis Sonnenuntergang. Am Wochenende und an den Feiertagen 10:00 - 12:00 14:00 - Flugzeitende Das Flugzeitende ist für Verbrennermodelle eine halbe Stunde vor Sonnenuntergang, spätestens aber um 19:30. Elektromodelle dürfen am Wochenende bis 20:30 in die Luft gehen.
Der Flugleiter Der Flugleiter ist für die Einhaltung der Flugsicherheit verantwortlich. Er ist weisungsbefugt und vertritt die Vorstandschaft auf dem Fluggelände. Die Aufgaben eines Flugleiters sind vielfältig, dafür stehen ihm auch einige Rechte zur Verfügung. Er darf Piloten, deren Maschine nicht den Bestimmungen entsprechen die Aufstiegserlaubnis verweigern. Auch wenn der Pilot in seinen Augen nicht flugtauglich ist, z.B. unter beeinflußenden Medikamenten steht oder nicht in der Lage ist seine Maschine zu beherrschen. Er muß für die Einhaltung der  Platzbestimmungen sorgen und im Notfall die erste Hilfe Maßnahmen einleiten können. Er ist verpflichtet das Flugleiterbuch zu führen und dort alle relevanten Daten einzufügen.  Jedes aktive Mitglied ist verpflichtet diesen Dienst zu leisten. Sollte er verhindert sein, hat er rechtzeitig für Ersatz zu sorgen. Alle Änderungen, insbesondere der Tausch des Dienstes sind in der Liste in der Hütte deutlich zu vermerken. Ebenso ist die Vorstandschaft über jede Änderung zu informieren. An den Wochenenden ist der Dienst von 14 Uhr bis Flugzeitende der Verbrenner- Modelle zu versehen. Piloten die außerhalb dieser Zeit fliegen wollen müssen selbst für einen Flugleiter sorgen. Da das Gefährdungspotential, sprich Fußgänger und Autofahrer auf dem Gelände sich massiv verstärkt hat, ist es wichtig das ein Flugleiter den Piloten auf Gefahren auf dem Boden oder in der Luft hinweisen kann.
Platzordnung   Der Flugbetrieb ist nur in Anwesenheit eines Flugleiters erlaubt. Seinen Weisungen ist absolut folge zu leisten. Dazu muss der Flugleiter jederzeit seine Aufsichtspflicht wahrnehmen. Der Luftraum ist in einen südlichen und einen nördlichen Sektor eingeteilt. Der südliche Sektor (siehe Skizze an der Hütte) ist für jeglichen Flugbetrieb gesperrt. Es dürfen nur Flugmodelle betrieben werden, die den gesetzlichen Bestimmungen sowie der Platzzulassungen entsprechen. Das Gesamtgewicht ist auf 25 Kilo begrenzt, eine Hubraumbegrenzung besteht nicht. Funkanlagen müssen den postalischen Bestimmungen entsprechen und angemeldet sein. Jeder Pilot muss vor Inbetriebnahme des Senders die bereitgestellte Frequenzkennzeichentafel abgeholt und deutlich sichtbar an seinem Sender angebracht haben.  Bei Doppelbelegung müssen sich die Piloten abstimmen. Die Frequenztafel muss jederzeit am Platz verfügbar sein, sie darf nicht mit nach Hause genommen werden. Die 2,4 GHz Sender sind davon ausgeschlossen. Die Flugmodelle müssen während des ganzen Fluges vom Piloten im Auge behalten werden. Bemannten Luftfahrtzeugen muss immer ausgewichen werden. Das Anfliegen von Menschen und Tieren, sowie das Überfliegen von Menschengruppen ist nicht gestattet. Jeder Modellflieger hat sich so zu verhalten, dass die öffentliche Sicherheit nicht gefährdet wird. Der Modellflugbetrieb darf nicht gefährdet oder gestört werden. Im Rahmen der Erlaubnis des Regierungspräsidiums Freiburg AZ24/52/5112 vom 09.05.1979 und vom 26.09.1980 zum Aufstieg von Modellflugzeugen auf dem Gelände der MFG Aach ist auch der Betrieb von turbinengetriebenen Modellen bis 20 Kilogram zulässig. Die Lärmimmessionen in den Wohngebieten von Aach und Volkertshausen ist einzuhalten. Ausserdem sollten die Sicherheitsbestimmungen für das Fliegen von Jet-Modellen beachtet werden.
Die Vorstandschaft   Die Vorstandschaft besteht aus vier Mitgliedern. Jeder eingetragene Verein muss einen Vorstand haben, der den Verein in gerichtlich und auch außergerichtlich Dingen vertreten kann. Ist dieser verhindert übernimmt das sein gewählter Stellvertreter. Dem Kassierer (Schatzmeister) obliegt die Verwaltung der Kassen und Finanzen. Er muß ebenso einen Rechenschaftsbericht bei der Generalversammlung ablegen wie der Vorstandsvorsitzende. Der Schriftführer führt Protokoll bei den Versammlungen, er kann dafür jedesmal neu gewählt werden oder ein fester Bestandteil der Vorstandschaft sein. Dann gehört der komplette Schriftverkehr des Vereines, die Korrospondenz mit externen Instanzen und den anderen Vereinen ebenso zu seinen Aufgaben.
zurück Flugbetrieb